FANDOM


Die AL-Bank Ligaen (früher: Oddset Ligaen, Superisligaen/Superligaen, Eliteserien) ist die höchste professionelle Spielklasse im dänischen Eishockey.

Seit der Saison 2007/08 trägt die Liga ihren heutigen Sponsorennamen. Die alten Bezeichnungen wurden zwar als offizielle Liganamen abgelöst, doch sind sie immer noch sehr tief im dänischen Sprachgebrauch verwurzelt. Der amtierende dänische Meister ist Sønderjysk Elitesport, die AaB Ishockey im Finale der Saison 2009/10 besiegen konnten.

Modus Bearbeiten

In der Saison 2009/10 gehörten der Liga neun Teams an, die 32 Spiele gegeneinander in einer regulären Saison absolvierten. Die ersten acht Mannschaften qualifizierten sich für das Play-off-Viertelfinale. Alle Play-off-Spiele vom Viertelfinale bis hin zum Finale wurden im Modus „Best of Seven“ ausgetragen.

In der Theorie muss der Letztplatzierte der regulären Saison in einem Relegationsspiel gegen den ersten der nächsttieferen Liga, der 1. Division antreten, doch in den letzten Jahren verzichteten die meisten Zweitligameister aufgrund unzureichender Finanzierungsmöglichkeiten und anderer wirtschaftlicher Probleme immer wieder auf dieses Privileg.

Vereine 2010/11 Bearbeiten

Da sich die Nordsjælland Cobras aufgrund finanziellen Schwierigkeiten aus der Liga zurückzogen, startet die AL-Bank Ligaen mit acht Teilnehmern.

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:
Wikipedia (view authors).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki